Ca' Pesaro widmet Gino Rossi 70 Jahre nach seinem Tod eine Ausstellung


Gino Rossi in Venedig. Ein Dialog zwischen den Sammlungen der Stiftung Cariverona und Ca' Pesaro: Eine Hommage an Gino Rossi im Ca' Pesaro in Venedig.

In der stimmungsvollen Ca’ Pesaro - Internationale Galerie für Moderne Kunst in Venedig wird die Ausstellung"Gino Rossi a Venezia. Dialog zwischen den Sammlungen der Stiftung Cariverona und Ca’ Pesaro" zu sehen.

Gino Rossi (Venedig, 1884 - Treviso, 1947) ist einer der bedeutendsten Vertreter dervenezianischen Avantgarde und Ca’ Pesaro widmet ihm siebzig Jahre nach seinem Tod eine Ausstellung.

Die von Luca Massimo Barbero und Elisabetta Barisoni kuratierte Ausstellung, die in den Ausstellungsräumen im zweiten Stock des Museums stattfindet, präsentiert dem Publikum einige der Meisterwerke des Künstlers, die in der Sammlung der Fondazione Cariverona aufbewahrt werden und mit den Sammlungen von Ca’ Pesaro selbst in Dialog treten.

Unter den ausgestellten Werken befindet sich eine Auswahl von Porträts, wie z. B. Brutus (1913), das die Vorliebe des Künstlers für die Darstellung der Armen und Ausgegrenzten unterstreicht; dieses Werk wird mit Buffone (1913-14), einer Skulptur von Arturo Martini, verglichen.

Die von Gino Rossi dargestellten Frauen sind ebenfalls einfache Bürgerinnen, oft Mütter, die in dunkler, einfacher Kleidung gekleidet sind, ganz im Gegensatz zu den mondänen aristokratischen und bürgerlichen Frauen:"Ritratto di Signora" (1914) und“Maternità”(1913) werden mit Felice Casoratis großer Leinwand"Le Signorine" (1912) verglichen.

Seine Landschaftsdarstellungen sind von starkem Expressionismus geprägt und stehen unter dem Einfluss seiner frühen Aufenthalte in der Bretagne: Beispiele sind"Douarnenez" (1912) und"Nordische Landschaft" (1911).

DieInsel Burano ist ein beliebtes Motiv, wovon in der Ausstellung die"Barene a Burano" (1912-13) und zwei weitere Burano-Landschaften aus denselben Jahren zeugen.

Zu sehen sind auch Papierstudien und Linolschnitte, die von einer Hinwendung zum Kompositionsstudium zeugen, wie das"Studio per natura morta con violino e pipa" (1922).

Die Ausstellung schließt mit dem"Poemetto della sera" (1923), einer bukolischen Szene mit Tieren im Mondlicht.

Auskünfte: http://capesaro.visitmuve.it

Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr. Montags geschlossen.

Eintrittskarten: Vollpreis 10 Euro, ermäßigt 7,50 Euro für Kinder von 6 bis 14 Jahren; Studenten von 15 bis 25 Jahren; Begleitpersonen (max. 2) von Kinder- oder Studentengruppen; Bürger über 65 Jahre; Mitarbeiter des Ministeriums für Kulturerbe und Aktivitäten und Tourismus (MiBACT); Inhaber der Carta Rolling Venice; Inhaber des ISIC - International Student Identity Card; Mitglieder der TRA Treviso Ricerca Arte. Freier Eintritt für Einwohner und in der Gemeinde Venedig geborene Personen; Kinder von 0 bis 5 Jahren; Behinderte mit Begleitperson; lizenzierte Fremdenführer und Dolmetscher, die Gruppen oder Einzelbesucher begleiten, für jede Gruppe von mindestens 15 Personen 1 freier Eintritt (nur mit Reservierung); begleitende Lehrer von Schulgruppen, bis zu maximal 2 pro Gruppe ICOM-Mitglieder; Inhaber der AMACI-Karte; MUVE-Stammpartner; Freiwillige des öffentlichen Dienstes; Inhaber der MUVE-Freundschaftskarte, Inhaber der The Cultivist-Karte (plus drei Begleitpersonen); Mitglieder der Vereinigung “Amici dei Musei e Monumenti Veneziani”; Inhaber der Stiftung Art Pass Venice.

Bild: Gino Rossi, Barene a Burano (1912-13; Öl auf Karton, 59,5 x 70,4 cm; Sammlung Fondazione Cariverona) ©Archivio Fotografico Fondazione Cariverona - Saccomani, Verona

Ca' Pesaro widmet Gino Rossi 70 Jahre nach seinem Tod eine Ausstellung
Ca' Pesaro widmet Gino Rossi 70 Jahre nach seinem Tod eine Ausstellung




Finestre sull'Arte