Große Künstler der Vergangenheit im Dialog mit digitalen Künstlern im Palazzo Cipolla


Im Palazzo Cipolla in Rom wird vom 5. April bis zum 23. Juli 2023 die Ausstellung "Ipotesi Metaverso" zu sehen sein: Werke historischer Künstler wechseln sich mit Arbeiten der kreativsten und innovativsten Digitalkünstler der italienischen und internationalen Gegenwartsszene ab.

Vom 5. April bis 23. Juli 2023 findet im Palazzo Cipolla in Rom die Ausstellung Ipotesi Metaverso statt, die von Gabriele Simongini und Serena Tabacchi kuratiert, von der Fondazione Terzo Pilastro - Internazionale unter dem Vorsitz von Prof. Avv. Emmanuele F. M. Emanuele gefördert und von Poema SpA realisiert wird.

Große Künstler der Vergangenheit treffen auf Zeitgenossen auf dem Terrain der Phantasie und der Schaffung neuer räumlicher Dimensionen. In den Räumen des Palazzo Cipolla aus dem 19. Jahrhundert werden Werke historischer Künstler wie Andrea Pozzo, Giovanni Battista Piranesi, Maurits Cornelis Escher, Giacomo Balla, Umberto Boccioni und Giorgio de Chirico neben einigen der kreativsten und innovativsten Digitalkünstler der italienischen Gegenwartsszene zu sehen sein. Kreative und innovative Künstler der zeitgenössischen italienischen und internationalen Szene, Pioniere der mit derDigital Native Art verbundenen Bewegung, Metapoeten, mit generativen Algorithmen experimentierende Musiker und im Metaverse geborene und aufgewachsene Avatare, Schlüsselfiguren der neuen multimedialen und multisensorischen Kunstströmung.

Ein Eintauchen in die Köpfe der Schöpfer von Welten vom Barock bis zur Gegenwart, aus Europa, Asien, den Vereinigten Staaten, Südamerika und dem Nahen Osten, das jeden Raum des Palastes in eine physische und mentale Reise verwandeln will; Kapseln, die den Betrachter in Welten und Visionen durch Malerei, Bildhauerei, digitale Kunst, Tanz, Poesie, Musik bis hin zu künstlicher Intelligenz eintauchen lassen werden. Jedes digitale Werk ist als ortsspezifisches Projekt konzipiert, das mit den Räumlichkeiten des Palazzo verbunden ist und mit dem Rest der Ausstellung in Einklang steht.

Die Ausstellung bietet eine Reihe multisensorischer und multimedialer Erfahrungen, Visionen möglicher Welten, die vom Genie nationaler und internationaler Künstler geschaffen wurden, im Dialog mit Werken aus der Vergangenheit von Malern, die sich andere “Realitäten” ausmalten, angefangen beim Barock. Digitale/immersive Erfahrungen und physische, “materielle” Erfahrungen werden kurzgeschlossen, mit der Absicht, den Besucher dazu anzuregen, die Wahrnehmungsmodi von heute und der Zukunft zu hinterfragen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Montags geschlossen.

Vorverkauf: ticketone.it und ticket.it

Für Informationen und Reservierungen +39 06 9837051

Große Künstler der Vergangenheit im Dialog mit digitalen Künstlern im Palazzo Cipolla
Große Künstler der Vergangenheit im Dialog mit digitalen Künstlern im Palazzo Cipolla




Finestre sull'Arte