Das Tal der Tempel in Agrigento gewinnt den ersten italienischen Landschaftspreis


Der erste Platz des italienischen Landschaftspreises ging an den archäologischen und landschaftlichen Park "Tal der Tempel" in Agrigento.

Die erste Ausgabe des Preises"Italienische Landschaft" ging an das Landschaftserneuerungsprojekt Agri Gentium für den Park Tal der Tempel in Agrigento.

Der Preis wurde am Dienstag, den 14. März 2017, vom Kulturminister Dario Franceschini an den Direktor derParkverwaltung überreicht. Das Projekt wird Italien beim Landschaftspreis des Europarats vertreten.

Die Begründung für die Verleihung des ersten Preises an das Tal der Tempel ist, dass es die Grundsätze der Europäischen Landschaftskonvention durch eine Politik der Exzellenz mit der Fähigkeit, den Schutz und die Aufwertung des kulturellen Erbes mit der Wiederherstellung des historischen Gedächtnisses alter Produktionspraktiken und der Schaffung von Produkten von außergewöhnlicher Qualität zu verbinden, erfüllt hat, sowie die Forschung und Studien zur Aufwertung der ländlichen Gebiete des Parks aktiviert hat. Von grundlegender Bedeutung war die Fähigkeit, die lokale Bevölkerung einzubeziehen, um das Bewusstsein für ökologische Werte zu schärfen, die für das individuelle und kollektive Wohlergehen notwendig sind.

Quelle: ANSA - Corriere della Sera

Das Tal der Tempel in Agrigento gewinnt den ersten italienischen Landschaftspreis
Das Tal der Tempel in Agrigento gewinnt den ersten italienischen Landschaftspreis




Finestre sull'Arte