Abschied von Terry O'Neill, dem Fotografen des swingenden London


Der Fotograf Terry O'Neill, bekannt für seine Bilder des swingenden London, verschwindet im Alter von 81 Jahren in London.

Der berühmte Fotograf Terry O’Neill, den meisten bekannt als der Fotograf des Swinging London der 1960er Jahre, ist im Alter von 81 Jahren in London gestorben. Der 1938 in Romford vor den Toren Londons geborene Terence Patrick O’Neill (so sein vollständiger Name) begann seine Karriere in den 1950er Jahren als Fotograf auf dem Londoner Flughafen Heathrow, bevor er 1959 von der Zeitung The Daily Sketch eingestellt wurde, für die er das damalige Londoner Leben fotografierte. Er spezialisierte sich vor allem auf die Fotografie des Jetsets und hielt mit seiner Kamera Künstler wie die Beatles, David Bowie, Elton John, Judy Garland, Audrey Hepburn und Brigitte Bardot fest, aber auch königliche Persönlichkeiten (darunter Königin Elisabeth II.) und verschiedene Politiker (wie Winston Churchill und Nelson Mandela).

Terry O’Neill wurde so zu einem der berühmtesten Prominentenfotografen der Welt: Zu seinen Werken gehören die den Protagonisten der James-Bond-Filme gewidmeten Aufnahmen, von Sean Connery bis Daniel Craig, Berichte über die Welt der Musik (neben den bereits erwähnten sind auch seine Porträts von Amy Winehouse berühmt) und des Films (man denke nur an seine Fotos von Nicole Kidman). Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Ausstellungen in der ganzen Welt gezeigt: seine Weihe zwischen 2003 und 2004 mit der Ausstellung Terry O’Neill: Celebrity in der National Portrait Gallery in London.

Abschied von Terry O'Neill, dem Fotografen des swingenden London
Abschied von Terry O'Neill, dem Fotografen des swingenden London


Warnung: Die Übersetzung des originalen italienischen Artikels ins Englische wurde mit automatischen Werkzeugen erstellt. Wir verpflichten uns, alle Artikel zu überprüfen, können jedoch nicht garantieren, dass die Übersetzung frei von Ungenauigkeiten aufgrund des Programms ist. Sie können das Original finden, indem Sie auf die ITA-Schaltfläche klicken. Wenn Sie einen Fehler finden, kontaktieren Sie uns bitte.