Das Kunstmuseum Mendrisio erzählt von Piero Gucciones Liebe zum Meer


Ab dem 7. April 2019 zeigt das Museo d'arte Mendrisio die erste Retrospektive, die Piero Guccione nach seinem kürzlichen Tod gewidmet ist.

Piero Guccione. Malen wie das Meer: Vom 7. April bis 30. Juni 2019 zeigt das Museo d’arte Mendrisio die erste Retrospektive, die Piero Guccione (Scicli, 1935 - Modica, 2018) seit seinem Tod im vergangenen Jahr gewidmet ist. Die Ausstellung zeichnet anhand von 56 Werken, darunter Öl- und Pastellbilder, die seit 1970 entstanden sind, die Reise rund um das Thema Meer nach, dem sich der Künstler am meisten gewidmet hat.
Über vierzig Jahre lang hat er jeden Morgen auf das Meer geblickt und versucht, seine Variationen zu erfassen und in ihm dieSeele des Menschen zu finden. “Ich fühle mich von der absoluten Unbeweglichkeit des Meeres angezogen, das jedoch ständig in Bewegung ist”, erklärte Guccione selbst.

Seine Werke grenzen anAbstraktion, bleiben aber dennoch fest in der Realität verankert. Selbst in seinen jüngsten Werken, in denen die Verdünnung auf die Spitze getrieben wird und das Gefühl der Leere im Mittelpunkt steht, will und kann der Künstler ein Maler einer alten, im Figürlichen verwurzelten Tradition bleiben.

Beim Malen des Meeres und des Himmels wurde er von der Kraft und der Farbe jenerunmerklichen Linie angezogen, die in seinen Gemälden den Himmel vom Meer trennt. Er hat immer versucht, diese Unwahrnehmbarkeit auf der Leinwand darzustellen.
“Meine heutige Malerei geht in Richtung einer Idee von Flächigkeit, die das Absolute enthält, zwischen dem Meer und dem Himmel, wo die Farbe fast abgeschafft ist, ebenso der Raum. Kurz gesagt, eine Art von Flächigkeit, die jedoch irgendwie ein Datum der Absolutheit enthält, von etwas, das nichts ähnelt und alles ähnelt”, sagte er.

Neben Öl war seine Lieblingstechnik das Pastell, das er zwischen 1973 und 1974 als schnelle Technik entdeckte.

Die ausgestellten Werke wurden vom Museo d’arte Mendrisio in Zusammenarbeit mit demArchivio Piero Guccione ausgewählt.

Infos: www.mendrisio.ch/museo

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Samstag, Sonntag und Feiertage von 10 bis 18 Uhr.

Eintrittspreise: Vollpreis 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Bild: Piero Guccione, Himmel und Wolken in Punta Corvo

Das Kunstmuseum Mendrisio erzählt von Piero Gucciones Liebe zum Meer
Das Kunstmuseum Mendrisio erzählt von Piero Gucciones Liebe zum Meer


Warnung: Die Übersetzung des originalen italienischen Artikels ins Englische wurde mit automatischen Werkzeugen erstellt. Wir verpflichten uns, alle Artikel zu überprüfen, können jedoch nicht garantieren, dass die Übersetzung frei von Ungenauigkeiten aufgrund des Programms ist. Sie können das Original finden, indem Sie auf die ITA-Schaltfläche klicken. Wenn Sie einen Fehler finden, kontaktieren Sie uns bitte.