Pino Pinelli ist in der Mailänder Galerie Dep Art mit monochromen Werken aus den 1970er Jahren vertreten.


Vom 20. Juni bis 21. September 2019 zeigt die Galerie Dep Art in Mailand die Ausstellung Monocromo 1973-1976, eine Einzelausstellung von Pino Pinelli.

Die Dep Art Gallery in Mailand zeigt vom 20. Juni bis zum 21. September 2019 die Einzelausstellung von Pino Pinelli (Catania, Italien, 1938) mit einer Reihe von Werken, die zwischen 1973 und 1976 entstanden sind, einer Zeit, in der sich der Künstler mit dem Thema Monochromie und dem Potenzial der Farbe auseinandersetzte. Die Ausstellung mit dem Titel Monochrome (1973-1976). Il colore come destino e come profezia, kuratiert von Francesco Tedeschi, zeigt 13 Werke, einige Diptychen, Triptychen und ein Polyptychon, die auf der Verwendung von Primärfarben und in einigen Fällen von Komplementärfarben beruhen und sich auf eine kritische Lesart der Rahmenform beziehen, d.h. die Überwindung der Grenze des Gemäldes, verstanden als Einheit von Leinwand und Rahmen. Werke, die bereits andeuten, was sein Weg sein wird, zuerst das “Brechen des Bildes” und später die “Verbreitung”, beide aus dem Jahr 1976.

Zur Ausstellung erscheint ein monographischer Band (Dep Art Gallery), herausgegeben von Francesco Tedeschi, in dem ein Teil der von Pinelli in diesen Jahren geschaffenen Werke katalogisiert wird. Für alle Informationen besuchen Sie bitte die offizielle Website der Dep Art Gallery.

Im Bild: Pino Pinelli, Gemälde A. VR. V. (1973; drei Elemente in Acryl auf Leinwand, 145 x 55 cm). Bildnachweis: Dep Art Gallery, Mailand / Bruno Bani

Pino Pinelli ist in der Mailänder Galerie Dep Art mit monochromen Werken aus den 1970er Jahren vertreten.
Pino Pinelli ist in der Mailänder Galerie Dep Art mit monochromen Werken aus den 1970er Jahren vertreten.




Finestre sull'Arte